Was passiert, wenn man jeden Tag einen Smoothie trinkt?

Health Food Bar

Es gibt nichts Besseres als einen kalten Smoothie, um den Morgen erfrischend zu beginnen oder nach einem anstrengenden Workout mit einem nährstoffhaltigen Smoothie die Kraft wieder aufzutanken. Für manche ist ein Smoothie ein geliebter Teil ihrer täglichen Routine – und es ergibt Sinn, wenn man bedenkt, wie einfach es ist einen Smoothie zu machen: Du kannst dir schnell einen zaubern, bevor du zur Tür herausgehst, um Besorgungen zu machen, oder dir einen auf dem Weg zur Arbeit schnappen, um dich durch die morgendlichen Meetings zu treiben. Aber was passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag einen Smoothie trinkst? Ist das eine gesunde Angewohnheit, oder nicht?

Die Schönheit eines Smoothies liegt in den endlosen Möglichkeiten: Du kannst die Früchte oder das Gemüse, das du am besten findest, verwenden und dann die Mischung mit Proteinpulver, Samen, Nussbutter oder Vollkorn so verfeinern, dass sie deinen momentanen Bedürfnissen entspricht. Das heißt, wie gesund deine Smoothie-Gewohnheit ist, hängt weitgehend von den Zutaten ab, die du verwendest.

Abgesehen davon gibt es eine Reihe von klaren gesundheitlichen Vorteilen – und Risiken – wenn du täglich an einem Smoothie zu dir nimmst. In diesem Beitrag erfährst du, was du wissen solltest, bevor du den Mixer in Gang setzt. 

Du bekommst auf jeden Fall deine tägliche Dosis Vitamine.

Da die Basis für einen Smoothie normalerweise mindestens eine Portion Obst (und manchmal auch Gemüse) enthält, ist es keine Überraschung, dass ein Smoothie oft randvoll mit Vitaminen und Mineralien ist.

Täglich einen Smoothie zu trinken ist eine großartige Möglichkeit, eine Tonne Nährstoffe auf eine bequeme Art und Weise zu einzunehmen. Sieh es mal so: Wie wahrscheinlich ist es, dass du eine ganze Schüssel Spinat, eine Tasse Joghurt und eine Banane pro Mahlzeit isst? Andererseits kannst du all diese Zutaten in einen Mixer werfen, sie durch einen Strohhalm schlürfen und so deine tägliche Verzehrempfehlung für Obst und Gemüse für den ganzen Tag erhalten.

Du kannst auf einfache Weise einen Proteinschub erhalten.

Das durchschnittliche Gemüse enthält nur etwa 2,5 Gramm Protein pro Portion. Aber wenn du andere Zutaten hinzufügst – sagen wir, einen Esslöffel Mandelbutter oder Hanfsamen – kannst du das Protein um eine beträchtliche Menge erhöhen.

Dabei ist es immer empfehlenswert, auf sauberes hochwertiges Eiweißpulver zu setzen, um den täglichen Bedarf zu decken, besonders wenn du an drei oder mehr Tagen in der Woche körperlich aktiv bist oder versuchst, Muskeln aufzubauen.

Ein kleiner Geheimtipp an dieser Stelle:  griechischer Joghurt eine ausgezeichnete Proteinquelle für deine Smoothies – und als zusätzlichen Bonus macht er deine Smoothies auch viel cremiger. Um den Zuckergehalt zu reduzieren, solltest du dich für ungesüßten griechischen Joghurt entscheiden und nicht für die aromatisierten Sorten.

Dein Blutzucker kann ansteigen.

Zweifellos ist der Hauptnachteil des regelmäßigen Trinkens von Smoothies, dass sie oft mit Zucker beladen sind. Dies gilt besonders für in Flaschen gekaufte Fertigsmoothies, da sie oft zusätzliche Sirupe enthalten, um den Geschmack zu verstärken.

Wenn du deinen Smoothie zu Hause zubereitest, kannst du den Zuckergehalt zum Glück minimieren, indem du nach Zutaten wie ganzen Früchten (statt gesüßtem Saft) und geschmacksneutralem Joghurt greifst. Als Flüssigkeitsgrundlage kannst du dabei Wasser verwenden oder auf ungesüßte Milch zurückgreifen, um den Zuckergehalt und die Gesamtkalorien in deinem Smoothie zu reduzieren.

Du könntest dein Kalorienziel für den Tag überschreiten.

Ein Smoothie kann schnell zu einer unscheinbaren Kalorienbombe werden, besonders wenn man anfängt, kalorienreiche Lebensmittel wie Trockenfrüchte hinzuzufügen. Denke also daran, dass es möglich ist, zu viel von etwas Gutem aufzunehmen – selbst wenn es um gesunde Fettquellen wie Erdnussbutter, Avocado und Kokosraspeln geht.

“Sei vorsichtig mit Nüssen, Erdnussbutter und anderen kalorienreichen Lebensmitteln. Du kannst diese Optionen verwenden, um deinen Smoothie zu verfeinern, aber denke daran, dass sie viele Kalorien in kleinen Mengen enthalten.

Fazit

Es gibt eine Regel, an die du dich halten solltest, wenn du deinen Smoothie so gesund wie möglich machen willst: Mach ihn immer selbst oder suche eine Health Food Bar auf. Ein täglicher Smoothie kann eine superbequeme Möglichkeit sein, Früchte und Gemüse aufzunehmen und gleichzeitig deinen Körper mit vielen wichtigen Vitaminen und Mineralien zu versorgen. Der Schlüssel liegt darin, diese Vorteile zu maximieren, indem du dich auf ganze, nährstoffreiche Lebensmittel konzentrierst und gleichzeitig Zuckerzusätze so weit wie möglich vermeidest.

Related posts

Leave a Comment